News

Kerstin Thul stellt sich vor

Bruder Bonifatius Faulhaber und Kerstin Thul vor dem neu Übergang zwischen Kamillus-Klinik und neuem Haus Teresa.

Im Juni 2015 startete der Bau des Hauses Teresa in der Hospitalstraße 6c in Asbach. Nun, ein Jahr später, befindet sich das Bauprojekt in der Endphase und liegt zeitlich voll im Plan. Offizielle Eröffnung wird Anfang Oktober sein. Und auch eine Leitung für das neue Haus in Trägerschaft der Franziskanerbrüder vom Heiligen Kreuz ist schon gefunden: Kerstin Thul begleitet seit wenigen Wochen die Bauphase, stellt ihr Team zusammen und bearbeitet die Bewohneranfragen.

 

Die 51-jährige Mutter zweier erwachsener Söhne ist examinierte Altenpflegerin und kennt die Arbeit an der Basis ebenso gut wie als Pflegedienst- und Heimleitung. In ihrer Freizeit engagiert sie sich in den Gremien der Pfarreiengemeinschaft Großmaischeid/Isenburg und ist aktive Sängerin im dortigen Chor. „Mir ist es wichtig, dass die zukünftigen Bewohner im Haus Teresa ein neues Zuhause finden, in dem sie sich wohl fühlen. Gemeinsam mit meinem Team stellen wir die Bedürfnisse der hier lebenden Menschen in den Mittelpunkt unserer Arbeit“, erklärt Kerstin Thul.

 

Das Haus Teresa in direkter Nachbarschaft der DRK Kamillus-Klinik ist eine moderne Senioreneinrichtung mit 50 Pflegeplätzen und neun Appartements für Betreutes Wohnen. Das Haus wird alle Leistungen der vollstationären Pflege sowie Kurzzeit- und Verhinderungspflege anbieten. Darüber hinaus wird die Einrichtung an einem Modellprojekt des GKV-Spitzenverbandes, der zentralen Interessenvertretung der gesetzlichen Kranken- und Pflegekassen in Deutschland, teilnehmen. In diesem Rahmen werden die Ambulanten Dienste „Vor Ort“ gemeinsam mit der Caritas-Sozialstation an Rhein und Wied ein gemeinsames Büro im Haus Teresa einrichten, das sowohl ambulante Hilfen für die Gemeinde als auch für die Bewohnerinnen und Bewohner der Einrichtung anbietet. 

Die Grundstücksfläche für das Haus Teresa beträgt 4124 qm und die Einrichtung als solche wird eine Gesamtfläche von rund 2840 qm haben. Die Baukosten für das Haus Teresa belaufen sich auf ca. 6,3 Millionen Euro, wovon voraussichtlich 300.000,-- Euro durch eine Förderung des Deutschen Hilfswerks abgedeckt werden.

 

Für Informationen zum Haus Teresa steht Ihnen Kerstin Thul unter der Telefonnummer (02683) 94677-0 gern zur Verfügung. Auch im Internet können sich Interessierte unter www.haus-teresa-seniorenzentrum.de über die geplanten Angebote informieren.  

Save the date: Am Samstag, 24. September 2016, wird im Haus Teresa zwischen 10 und 16 Uhr ein “Tag der offenen Türen” stattfinden. Interessierte können sich bei Hausführungen mit Einrichtungsleiterin Kerstin Thul über Räumlichkeiten und Angebote informieren. Auch für ein Rahmenprogramm mit Musik und das leibliche Wohl mit Mittagessen sowie Kaffee und Kuchen ist bestens gesorgt.  

> Broschüren- service

Flyer & Broschüren

Hier finden Sie Flyer und Broschüren
zum Download.

> Kontakt

Haus Teresa
Kerstin Thul
Telefon: (02683) 94677-0
Telefax: (02683) 94677-107
E-Mail: kerstin.thul(at)haus-teresa-seniorenzentrum.de

> Pax et Bonum

Im Überblick

Im Archiv finden Sie alle Ausgaben, die bisher von "pax et bonum" erschienen sind

Diese Webseite verwendet Cookies.

Cookies helfen uns dabei, Ihnen das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten und unsere Webseite ständig zu verbessern. Mit dem Klick auf den Button “Akzeptieren” erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Sie geben Ihre Einwilligung, wenn Sie unsere Webseite weiterhin nutzen.

Datenschutz Impressum